Willkommen

Liebe Eltern,

vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation betreffend der Schulschließung.

Die KlassenlehrerInnen haben Ihren Kindern Materialien mitgegeben. In den nächsten Tagen werden noch einigen SchülerInnen ergänzende Materialien auf dem Postweg zugesendet. Manche Klassen erhalten ihre Lernpläne noch per E-Mail.

Die KlassenlehrerInnen bleiben mit den SchülerInnen und Eltern per Telefon, Schul-App und E-Mail in Kontakt.

Falls Sie Fragen zu den Materialien haben, können Sie gerne die LehrerInnen über ihre E-Mail kontaktieren.

Wir sind auch in den Zeiten der Schulschließung für Sie da. Über Telefon und per Mail können Sie die Schulleitung und das Sekretariat zu den gewohnten Zeiten erreichen.

Unsere Schulsozialarbeiterin, Frau Clemens, ist per Mail erreichbar.

julia.clemens@invia-freiburg.de

 

Wir wünschen Ihnen für die kommende Zeit alles Gute und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Schulleitungsteam

 

Liebe Eltern der Notfallgruppen,

danke für Ihre schelle Rückmeldung. Alles lief problemlos:-)

Hier noch einige Informationen zu den Notfallgruppen:

  • Die zu betreuenden Kinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt.
  • Eine Gruppe befindet sich im Adlerzimmer (Hauptgebäude), die andere Gruppe wird im Nebengebäude sein.
  • Es findet kein Mittagessen in der Mensa statt.

Die Kinder sollen für den Tag genügend zu essen und zu trinken von zu Hause mitnehmen.

  • Die Betreuung ist in zwei Abschnitten aufgeteilt:
  • Von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr betreuen die LehrerInnen.
  • Von 11.30 Uhr bis 17.00 Uhr übernimmt das Personal der SKB die Betreuung.
  • Es wird bestimmte Zeiten geben, an denen die Kinder mit Unterstützung der LehrerInnen und der BetreuerInnen an ihren Materialien arbeiten, aber auch Angebote wie z. B. basteln, filzen usw.
  • Falls Ihr Kind nicht zur Notfallgruppe kommen kann, bitte ich Sie, es über die Schul-App morgens zu entschuldigen.
  • Ansprechpartnerin für die Notfallgruppen ist die Schulleitung.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation in dieser für uns alle ungewohnten und aufregenden Zeit!

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Kieber, Rektorin

Doris Bohn-Hugel, Konrektorin

 

 

 

 


besucher-hospitation Jahrgangskombiniertes Lernen Projekte Außerschulische Partner Kindersprechstunde Leseprojekte Feste & Feiern Zusatzangebote Kooperation Kindergarten/Schule Mitbestimmung Elternworkshop Musische Angebote Flur Europa Flur Australien Flur Afrika Flur Asien Flur Asien

Fahren Sie mit der Maus über die einzelnen Fenster und Flure und erfahren Sie mehr. Bild: privat

Die Paul-Hindemith Schule ist eine staatliche Schule.

Im Schuljahr 2019/20 werden rund 339 Schülerinnen und Schüler in 16 Klassen unterrichtet.

Es unterrichten 28 Kolleginnen und Kollegen an unserer Schule.

Unser Team wird durch SchulbegleiterInnen und einer Schulsozialarbeiterin unterstützt. Darüber hinaus finden wir Unterstützung in einer Familienklasse mit Inklusionskindern durch eine Sonderschullehrerin.

Die Kinder der PHS lernen in jahrgangsübergreifenden Klassen:

  • Fünf K-Klassen (Altersmischung Klasse 1/2)
  • Sechs G-Klassen (Altersmischung Klasse 3/4)
  • Vier Familienklassen (Altersmischung Klasse 1-4)
  • Eine Vorbereitungsklasse: Hier werden Kinder unterrichtet, die wenig oder keine Deutschkenntnisse haben.

Der Blick auf das Kind ist uns wichtig. Damit Unterricht Lernen ermöglicht, muss er Angebote machen, die die Lernenden auch nutzen können. Geht man von der Verschiedenheit der Lernenden aus, so bedeutet das, dass nicht alle Kinder sie in gleicher Weise und in gleichem Umfang werden nutzen können.

Es kann deshalb nicht das Ziel sein, dass alle in derselben Zeit und mit denselben Werkzeugen dasselbe Ergebnis lernen und leisten. Vielmehr geht es darum, dass jedes Kind eine ihm gemäße Herausforderung erfährt, die es braucht, um zu einem Lernerfolg zu kommen. Der Weg dazu liegt in der Individualisierung des Unterrichts, die jedoch unbedingt ergänzt werden sollte um solche Formen des Unterrichts, in denen zusammen gelernt wird und dabei die Verschiedenheit bewusst produktiv genutzt wird.

Unser Ziel:

  • In unserer Schule soll eine angst- und stressfreie Lernatmosphäre herrschen.
  • Die Eltern und Schüler erhalten eine kompetenzorientierte, direkte Rückmeldung über das Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten.
  • Lehrer, Schüler und Eltern sollen miteinander über die erbrachten Leistungen ins Gespräch kommen und sich gegenseitig beraten, informieren und stützen.
  • Die Schülerinnen und Schüler sollen ihre Freude am „Lernen wollen“ und ihren Drang nach „Wissen zu streben“ erhalten und keine Ausgrenzungen und Demütigungen in der Klasse aufgrund nicht erfüllter Erwartungen erfahren.
  • Unsere Schule ist wie ein großes Orchester.
  • Hier hat jeder seinen Platz und ist von Bedeutung.
  • Jeder ist für sich ein großer Solist.
  • Dafür gibt jeder immer sein Bestes: Anstrengungsbereitschaft, Übung, Verlässlichkeit und Ausdauer.
  • Gemeinsam schaffen wir ein überwältigendes harmonisches Klangerlebnis.