Referenzschule für Medienbildung

Medien sind heute ein selbstverständlicher Bestandteil der Lebenswelt von Kindern im Grundschulalter. Um die Kinder auf die vielfältigen positiven Möglichkeiten der medien vorzubereiten und sie gleichzeitig vor möglichen schädigen Einflüssen der Medien zu schützen, ist eine grundlegende Medienbildung, die auch digitale Medien einbezieht, bereits in der Grundschule unabdingbar.

Daher sieht der neue Bildungsplan seit dem Schuljahr 2016/17 fächerintegrative Medienbildung bereits ab der Grundschule vor. Im Grundschulprojekt des Landesmedienzentrums der Jahre 2011-2014 wurden wichtige Erfahrungen in Bezug auf technische und pädagogische Unterstützungsleistungen gemacht. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse finden nun bei sogenannten Referenzschulen Anwendung. Dazu wird in jedem Landkreis eine Schule als Referenzschule exemplarisch ausgestattet und pädagogisch begleitet.

Die Paul-Hindemith-Grundschule ist seit April 2015 so eine Referenzschule für Medienbildung.

Das machen wir:

Weitere Informationen:

Medienbildung in der Grundschule: http://www.lmz-bw.de/referenzschulmodell-grundschule.html
Medientwicklungsplan online: http://www.lmz-bw.de/medienentwicklungsplan.html
Kreismedienzentrum Emmendingen: http://www.kmz-emmendingen.de